Facebook IconInstagram IconTwitter IconE-Mail Icon

Der 1. Einwurftrainer Österreichs


Sargon Duran sorgt für eine Revolution.

Standardsituationen: Sargon Duran ist der 1. Einwurftrainer in Österreich

Spätestens seit der Europameisterschaft 2016 sollte jedem Trainer und Spieler klar sein, welche Waffe Einwürfe im Fußball sein können. Österreich und England mussten diese Tatsache im Spiel gegen Island schmerzhaft erkennen. Beide Tore erzielte Island nach dem gleichen Schema. Der zentrale Mittelfeldspieler Aron Gunnarson (aktueller Verein Cardiff City) wirft den Ball mit voller Wucht bis weit in den Strafraum und dort verlängert Kari Arnason mit dem Kopf in die gefährliche Zone vor dem Tor. Und von dort wurde der Ball zweimal vollstreckt.

Einwurftrainer Sargon Duran

Sargon Duran hat sich mit diesem Phänomen schon weit länger auseinandergesetzt. Als Spieler von Sollenau in der Regionalliga Ost riet ihm sein damaliger Trainer Thomas Eidler (Trainerausbildung ÖFB) aus seine Stärke eine echte Waffe zu machen. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits in der Lage, 28 Meter zu werfen. Aber ab diesem Zeitpunkt hat er sich noch intensiver in das Thema hineingearbeitet. Im Zuge von Internetrecherchen ist er auf Thomas Gronnemark gestoßen. Jenem Weltrekordhalter, dem wir bereits einen Beitrag gewidmet haben. Er wurde heuer von Jürgen Klopp als absoluten Spezialist der Einwürfe zum FC Liverpool geholt. Sargon Duran war bei ihm in Dänemark bei einem Einwurf-Seminar. Durch intensives Techniktraining schaffte er zu Bestzeiten ganze 38 Meter. Mittlerweile ist er Gründer der Facebook-Seite „Taktikanalyse“ (9.051 Follower), Co-Trainer beim SC Wiener Neustadt, Spieler bei Mauerwerk in der Wiener Stadtliga und Österreichs 1 Einwurftrainer.

Standardsituationen werden auch heute noch stark unterschätzt. Obwohl etwa ein Drittel aller Tore nach Standardsituationen fallen (Tendenz steigend), wird verhältnismäßig wenig Zeit und Expertise für dieses Thema investiert. „Es ist extrem schade, wie viele Einwürfe einfach so hergeschenkt werden – innerhalb von 5 Sekunden ist der Ball weg. Das muss nicht sein. Wenn man das trainiert, erhöht man die Netto-Ballbesitzzeit und kann im letzten Drittel für Gefahr sorgen. Mit Technik kann man in kürzester Zeit einen großen Schritt machen.“ Da ist sich der UEFA-B-Lizenz Trainer sicher.

Seine ersten Schützlinge hat Duran bereits ein paar Schritte weitergebracht

Daniel Maurer vom Wiener Sportclub konnte sich nach nur einer Trainingseinheit um 2,8 Meter steigern.

Julian Krenn, Rapid-Leihspieler beim FAC, konnte seine Weite nach nur einer Trainingseinheit aufgrund des Techniktrainings um ganze 3,5 Meter steigern. 

Michael Blauensteiner vom TSV Hartberg konnte seine Weite sogar um 7,9 Meter steigern.

Weitere Schützlinge werden wohl bald folgen.

Dieses Video zeigt Sargon Duran bei seinen Einwürfen im Wettbewerb.

 

Zukunft

Sargon Duran hat in der Zukunft noch viel vor und große Pläne. Wo seine Reise genau hinführen soll, möchte er noch nicht verraten. Das er mit seinen Ideen und Plänen richtig liegt, unterstreicht auch die Tor-Analyse der WM 2018. Unglaubliche 42,6 % von 169 Toren fielen nach Standardsituatioen. Auch diesmal konnten wieder 2 Tore den Einwürfen zugeordnet werden. Eine Tendenz, die auch in Zukunft nicht aufzuhalten sein wird.

THINK FOOTBALL NEW.

 

Manuel Weber

 

Foto: GEPA-20111579034

INNSBRUCK,AUSTRIA,20.NOV.1<wbr />5 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Wacker Innsbruck vs SC Wiener Neustadt. Image shows Sargon Duran (Wr Neustadt). Photo: GEPA pictures/ Amir Beganovic